friseurin.net

Haarfestiger, Haarschaum, Tönung – Welche Produkte nutzt der Profi?

| Keine Kommentare

Professionelle Haarprodukte finden sich in jedem Friseursalon und werden dort auch täglich gebraucht. Die Auswahl reicht dabei von Shampoo und Spülung sowie Haarkuren für die fast immer erforderliche Wäsche über Klassiker wie Farbe und Tönung bis hin zum Glanz-Spray fürs edle Finish. Die Produkte aus dem Friseursalon sind besonders effektiv und hochwertig, sodass man sie sich gerne auch für zu Hause nachkauft.

Was darf im Salon nicht fehlen?

Ein Friseursalon braucht eine ganze Reihe von Produkten, die für den Hausgebrauch gar nicht erforderlich sind. Die Grundlage bilden verschiedene Shampoos, Spülungen und Haarkuren, mit denen die Wäsche je nach Haartyp und Behandlung auf den Kunden gemünzt werden kann. Bereits diese Haarprodukte sind hochwirksam und werden nur an den Friseur oder im Friseurbedarf-Shop verkauft. Außerdem braucht der Salon Produkte wie Tönungen und Farben in verschiedener Ausführung sowie eine Reihe anderer chemischer Mittel, mit denen sich Haare färben und umformen lassen. Zum Schluss besitzt der Friseur eine breite Auswahl an Styling-Produkten, mit denen er das friseurtypische Aussehen in die Haare zaubert. All diese chemischen Produkte werden vor der Einführung auf dem Markt ausgiebig getestet und die Wirkung ist nachgewiesen – so kann man sich sicher sein, genau die richtigen Produkte fürs Haar zu bekommen. Wer jetzt denkt: Produkttest für’s Haar, coole Idee… Der wird hier fündig: http://kosmetik.org/produkte.

Inhaltsstoffe und Hersteller – was ist gut, was nicht?

Friseurprodukte sind hochwirksam, sodass man sie in der Drogerie beispielsweise gar nicht bekommt. Das setzt allerdings auch voraus, dass sie andere Inhaltsstoffe enthalten als die Produkte, die man üblicherweise kaufen kann. Allgemein sollte man vorsichtig werden, wenn Silikone enthalten sind: Sie lassen sich nicht leicht und über einen längeren Zeitraum hinweg auswaschen und machen die Haare in dieser Zeit schwer. Ansonsten sollte man zunächst über den eigenen Haartyp nachdenken und Inhaltsstoffe vermeiden, die seine Schwächen zum Vorschein bringen. Beispielsweise wäre es wenig sinnvoll, fettige Haare mit einem eher öligen Produkt zu behandeln, wenn man sie nicht täglich waschen möchte. Im Bereich der Haarprodukte für den Friseurbedarf wird man auf bekannte Marken aus der Drogerie stoßen sowie auf Namen, die man bisher noch nicht kannte – am besten probiert man einfach aus, was am besten passt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.